Freitag 22. Sept. 2017
Ab 12.00 h Gelände geöffnet / Zeltplätze können bezogen werden

Samstag 23. Sept. 2017
Ab 8.00 Uhr Bezug der Parkplätze und Zeltplätze
10.30 -11.45 Uhr Startnummernausgabe
12.00 Uhr Start 24 Stundenlauf
22.30 -23.30 Uhr Startnummernausgabe 

Sonntag 24.Sept. 2017
00.00 Uhr Start 12 Stundenlauf
05.00 - 5.45 Uhr Startnummernausgabe
06.00 Uhr Start 6 Stundenlauf
12.00 Uhr Ende des Laufes
ca. 13.30 Uhr Siegerehrung

Allgemeine Hinweise:
In den 24 Stundenlauf ist ein Sponsorlauf zu Gunsten von pro infirmis (Non Profit Organisation zu Gunsten behinderter Menschen) integriert.
Auch die Teilnehmer des 12/24/6 Stundenlaufes können daran teilnehmen. Anmeldung vor Ort am Pro Infirmis Stand, Sponsorenkarte zum ausfüllen unter folgendem Link   
Nach Erreichen von 100km, 100 Meilen und 200km, erhalten die Läufer eine Fahne, mit der sie eine Runde laufen.
Im Schützenhaus gibt es einen Ruheraum wo man sich hinlegen kann.
Gegen Ende des Laufes bekommen die Läufer ein Säckchen mit der jeweiligen Startnummer, dass sie beim Schlusssignal fallen lassen. Die Restmeter werden dann vermessen.

Reglement:
Es gilt das Wettkampfreglement für IAU-Europacupläufe. Ausserhalb der bezeichneten Verpflegungszonen ist Betreuung/Mitlaufen nicht gestattet.

Verpflegung Läufer:

Es darf nur in der bezeichneten Verpflegungszone Verpflegung von aussen zugeführt werden.
Folgende Verpflegung wird vom Veranstalter angeboten:
Getränke:
Wasser, Tee warm, Cola, Sponser Iso-Getränk, Brühe, Malzbier, Red bull, Kaffee

Esswaren:
Pasta, Kartoffeln, Brot mit div. Auflagen (Käse, Marmelade), Salzbrezel, Chips, Erdnüsse, Sponserriegel, Kuchen, Schokolade, Bisquits, Früchte (Bananen, Orangen, Wassermelone, Trauben)
Gegenüber dem Verpflegungsstand gibt es ein Zelt für LäuferInnen ohne eigenes Zelt, wo sie ihr Material und persönliche Verpflegung deponieren können.

 

Verpflegungsmöglichkeiten für Betreuer: 

Bei der Tribüne (Start Ziel) hat es eine Cafeteria mit Getränken und Snacks, sowie einen Wurststand. Samstag Mittag und Abend sowie Sonntag Mittag wird eine warme Mahlzeit angeboten.

Bemer Therapie: 
Bemer Therapie kostenlos geniessen am Brugger Lauf – Regenerieren in 8 Minuten!
Beim Sport geht es um viel: Gesundheit, Fitness, Leistungsstärke, Regeneration und um Zeit. Zu all dem kann die BEMER-Behandlung ergänzend eingesetzt einen wichtigen Beitrag leisten. Sie steigert die Mikrozirkulation, verbessert die Fliesseigenschaft des Blutes und hilft, Muskelzellen besser mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.
Begleitend kann BEMER auch Sportverletzungen wie z.B. Traumen, verletzten Muskelbändern oder Geweben vorbeugen bzw. deren Heilung beschleunigen und sorgt für schnellere Regeneration.
Gönn dir während dem Wettkampf eine kurze 8 Minuten- Pause, danach bist du wieder fit für die nächsten Stunden.
Nach dem Wettkampf ist die Regeneration ein Muss für den Körper. 
Probiere es aus – du wirst erstaunt sein, wie gut es tut.
Weitere Infos findest du hier: Bemer Therapie

Sanität:
Der Samariterverein Brugg ist für die medizinische Versorgung zuständig.

Garderoben, Duschen:
Die Garderoben und Duschen befinden sich in der Sportanlage Au, 300m vom Rundkurs entfernt (siehe Plan). Der Fussweg ist ausgeschildert.
Am Sonntag nach dem Lauf bringt ein Shuttlebus die Läufer zu den Duschen und zurück.

Situationsplan: